Logo VWFD banner

Der VWFD empfiehlt: Vogel-Hausapotheke für Wellensittiche

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen passieren im Umgang mit den Wellensittichen immer wieder Unfälle, die eine Erste-Hilfe-Versorgung des Vogels zu Hause nötig machen. Es ist wichtig zu beachten, dass diese häuslichen Maßnahmen nicht den Besuch bei einem vogelkundigen Tierarzt ersetzen. Wir haben hier eine kleine Liste mit Dingen zusammengestellt, die in einem Haushalt mit Wellensittichen vorhanden sein sollten.

Allgemeines:

Für den Notfall gerüstet
  • zur Wärmebehandlung: Dunkelstrahler oder Rotlichtwärmelampe. Beides bitte nicht bei offenen Wunden, Blutungen, Gehirnerschütterungen und Brüchen anwenden. Eine Käfighälfte zur Lampe hin mit einem Tuch abdecken, damit der Vogel in den Schatten ausweichen kann. Das Tuch nach oben offen lassen, damit kein Wärmestau entsteht!
  • Transportkäfig für den Weg zum Tierarzt.
  • Krankenkäfig: um das kranke Tier von dem restlichen Schwarm separieren zu können.
  • Kescher und ggf. einen Handschuh zum sicheren Fangen der Tiere
  • Einmalspritzen (vom Tierarzt), Pipette
  • Zwieback, Humana-Heilnahrung
  • Traubenzucker, Multivitaminpräparat
  • Tee
  • schwarzen Tee bei Durchfall (mild gebrüht, lauwarm, evtl. mit Traubenzucker versetzt) - regt außerdem den Kreislauf an
  • Fenchel- und Kamillentee bei Verdauungsbeschwerden
  • Heilerde: absorbierendes Mittel bei Vergiftungen und Durchfall

Medikamente:

  • Traumeeltropfen oder Tabletten: zur Schmerztherapie
  • Betaisadonalösung: zur Desinfektion von Wunden
  • Claudenwatte: zur Stillung von Blutungen
  • Heilsalbe (Bepanthensalbe, Perubalsam): zur Wundheilung
  • Rescue Remedy Tropfen: zur Schockbehandlung nach einem Unfall
  • Bird-Bene-Bac/ PT12: zur Regeneration des Darmes nach einer Behandlung mit einem Antibiotikum
  • Vitamin-B-Komplex: bei Krämpfen und Lähmungen
  • Zur Stärkung des Immunsystems: Alvimun, Propolis SC 2000

Vogel-Hausapotheke als PDF zum Ausdrucken.

Im Falle eines (Not)-Falles: Ruhe bewahren! Den Vogel nicht durch Hektik zusätzlich stressen. Nach einem Unfall ggf. den Raum bzw. den Käfig abdecken, damit der Vogel zur Ruhe kommen kann. Lärm vermeiden! Den Käfigboden mit einem Handtuch auspolstern (an dem der Wellensittich mit den Krallen nicht hängenbleiben kann).

Auch in unserem Forum findet sich eine Krankheitsrubrik. Hier trifft man auf erfahrene Laien, die gerne ihre Erfahrungen teilen. In einem Notfall sollte jedoch der erste Weg zu einem vogelkundigen Tierarzt führen!