Woher?Sehr junge Küken auf einem Ast

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, dass Wellensittiche bei Ihnen einziehen sollen, stellt sich recht schnell die Frage, wo Sie die Vögel kaufen können. Möglichkeiten zum Kauf gibt es heutzutage viele:

Vermittlungsplattformen im Internet

Mittlerweile gibt es im Internet viele Foren wie zum Beispiel das Abgabeforum des VWFD, in denen Vögel angeboten werden, die aus unterschiedlichen Gründen abgegeben werden müssen. Der Vorteil bei dieser Herkunft liegt darin, dass Sie meist die bisherigen Halter kennenlernen und so schon recht viel über den Charakter und die Vorlieben der Tiere, sowie eventuelle Erkrankungen erfahren können. Auch bietet sich hier die Chance ein echtes Pärchen zu finden, das sich liebt und gut versteht, was bei anderen Bezugsquellen nicht immer garantiert ist. Meist werden diese Vögel von Haltern vermittelt, die daran interessiert sind, dass ihre Tiere ein gutes neues Zuhause bekommen. Die Abgabe erfolgt daher meist gegen eine eher geringe Schutzgebühr oder gegen einen Schutzvertrag. Auf der anderen Seite kann es sein, dass Ihr Wunschvogel einige hundert Kilometer weit weg lebt, so dass sich die Transportfrage ergibt. Häufig bieten Foren aber auch Rubriken zu Transportgesuchen an, oder es lässt sich über eine Mitfahrzentrale jemand finden, der die Tiere gegen ein kleines Entgelt mitnimmt.

Tierheime

Einsamer Wellensittich hinter KäfiggitternIn Tierheimen sitzen immer wieder Wellensittiche aus den unterschiedlichsten Gründen. Das trifft den Fundvogel genauso wie das Pärchen, dessen Halter plötzlich verstarb, oder die Vögel, die aus einer schlechten Haltung beschlagnahmt wurden. Daher ist bei diesen Vögeln meist nur wenig über Alter, Charakter oder Gewohnheiten bekannt. Die Tierheime sind recht unterschiedlich auf die Unterbringung von Vögeln eingerichtet, so dass sich keine generelle Aussage dazu treffen lässt. Manche Tierheime leisten sich einen auf Vögel spezialisierten Tierarzt zur Betreuung, während andere noch nicht mal geschultes Personal haben, das Krankheiten erkennen könnte. Immerhin wird das Tierheim Ihrer Wahl sicherlich in relativer Nähe zu Ihrem Wohnort liegen, und sie tun in jedem Fall ein gutes Werk, wenn Sie Wellensittichen aus dem Tierheim ein liebevolles neues Zuhause schenken. Die Abgabe erfolgt meist gegen eine Gebühr, die dem Tierheim bei der Finanzierung der Unterbringung hilft, und mit einem Schutzvertrag, der sicherstellt, dass Sie das adoptierte Tier nicht einfach ohne das Einverständnis des Tierheims weitervermitteln dürfen.

Kleinanzeigenmärkte in Internet und Zeitungen

Früher waren es die örtlichen Kleinanzeigen, heute sind es die bekannten Märkte im Internet, über die meist private Halter oder manchmal auch Züchter ihre Wellensittiche zum Kauf anbieten. Die Angebote sind sehr unterschiedlich, mal mehr und mal weniger seriös. Auch hier finden sich Halter, die, ähnlich wie in den Abgabeforen, einen guten Platz für ihre Wellensittiche suchen.

Es gibt aber auch Händler, die sich auf den Wiederverkauf von Tieren, die sie zuvor von anderen Abgebenden kostenlos übernommen haben, spezialisiert haben. Sie zu erkennen ist nicht immer leicht, aber ein häufiges Kennzeichen ist, dass die Vögel mit Käfig zu einem recht hohen Preis angeboten werden, der Anbieter nicht wissen will, wohin die Tiere kommen und kaum Auskunft über Charakter und Vorlieben der Tiere geben kann. Der Wellensittich hat natürlich trotzdem in jedem Fall ein schönes Zuhause verdient, aber durch seinen Kauf wird auch der Markt für Wiederverkäufer am Leben erhalten. Wenn Sie also den Verdacht haben, dass Ihr Traumwellensittich von einem Wiederverkäufer angeboten wird, ist es letztlich eine Gewissensentscheidung, ob Sie den Vogel kaufen oder nicht.

Zoofachhandel

Dame steht in der Tierhandlung vor einem VerkaufskäfigDer Zoofachhandel ist sicher ein recht klassischer Verkaufsweg. Dafür spricht, dass es ihn meist vor Ort gibt und er eine recht große Auswahl an Jungtieren bietet. Allerdings gibt es auch kritische Punkte. So sind die Hygiene und die Haltungsbedingungen in den Zoomärkten recht unterschiedlich; es gibt Fachhandlungen, die auf große Volieren und den Schutz der Tiere vor den Kunden achten, und manche leisten sich sogar einen vogelkundigen Tierarzt, der einen prüfenden Blick auf die Neuzugänge wirft. Es gibt aber auch die anderen, die wenig Wert auf eine tiergerechte Unterbringung legen und keinen Blick für Krankheitsanzeichen oder Ähnliches haben. Das ist deshalb so problematisch, weil in Zoofachhandlungen meist Tiere von unterschiedlichen Züchtern zusammenkommen und keiner so genau weiß, wie die Zuchtbedingungen sind. 

Außerdem, und das ist der größte Kritikpunkt, stehen diese jungen Wellensittiche unter einem unglaublichen Stress: Sie sind gerade ein paar Wochen oder Monate alt und wurden plötzlich von ihren Eltern getrennt, haben einen Transport unbekannter Länge hinter sich und müssen sich nun in völlig fremder Umgebung mit ihnen unbekannten Artgenossen zurechtfinden. Dass die Kleinen dann besonders anfällig für Krankheiten sind ist nicht verwunderlich.

Da nicht jeder Zoofachhandel auch gut geschultes Personal hat, kann es zudem vorkommen, dass sich die Verkäufer im Geschlecht des Wellensittichs irren. Bei manchen Farbschlägen ist die Geschlechtsbestimmung nicht ganz einfach, vor allem, wenn es sich um Jungvögel handelt. So mancher Halter hat sich schon gewundert, warum der junge Hahn so unglaublich resolut auftritt, bis dieser sich später durch seine braune Schnabelwachshaut als Henne outet.

Züchter

Auch Züchter sind ein typischer Verkaufsweg, über den sich ebenfalls keine allgemein gültige Aussage treffen lässt. Es gibt sowohl die kleinen Liebhaberzuchten, bei denen sich der Züchter mit viel Interesse und Aufmerksamkeit um seine Vögel kümmert und dem Sauberkeit, Hygiene, sowie gutes Futter und eine angemessene tierärztliche Versorgung wichtig sind. Solch ein verantwortungsvoller Züchter wird Ihnen sicherlich auch Auskunft über Charakter und Vorlieben der einzelnen Wellensittiche geben können. Es gibt aber auch die anderen Züchter, denen es in erster Linie um den schnellen Profit mit dem Verkauf der Tiere geht und die in den schlimmsten Fällen sogar mit kranken Tieren züchten.

Einige Züchter spezialisieren sich auf die Zucht besonderer Farbschläge, wie zum Beispiel der Rainbow-Wellensittiche oder Schwarzaugen. Falls Sie Interesse an solch speziellen Zuchtformen haben, dann werden Sie vermutlich am ehesten bei einem Züchter fündig. 

Vogelbörse

Viele Wellensittich in einem Käfig zum VerkaufIn manchen Orten finden regelmäßig Vogelbörsen statt, die in erster Linie für Züchter interessant sind, die ihren Bestand erweitern möchten. Es können aber auch "normale" Vogelhalter, die keine Zucht planen, dort Vögel erwerben. Da solche Vogelbörsen für die Tiere meist einen großen Stress, der durch Transport, unbekannte und laute Umgebung, sowie viele fremde Menschen verursacht wird, bedeuten, lehnen wir als Tierschutzorganisation solche Veranstaltungen ab.

Als Tierschutzverein schlägt unser Herz natürlich besonders für die unzähligen Abgabevögel in Foren, Kleinanzeigenmärkten und Tierheimen, die auf ein neues, liebevolles Zuhause hoffen. Doch egal woher Sie Ihre Wellensittiche holen, Sie sollten in jedem Fall einen prüfenden Blick auf die Umgebung und die Vögel selbst werfen. Bitte kaufen Sie die Vögel nur, wenn Sie der Meinung sind, dass sie das richtige Alter haben, gesund sind und in einer guten und sauberen Umgebung gehalten werden.

 

Egal für welche Quelle Sie sich entscheiden, sollten Sie das Gefühl haben, dass kranke Vögel verkauft werden oder die Haltungszustände ungenügend sind, dann lassen Sie sich bitte nicht durch Ihr Mitleid zu einem Kauf verleiten. Sie helfen damit vielleicht einem oder den zwei Tieren, aber die leeren Plätze werden schon bald mit den nächsten bedauernswerten Vögeln gefüllt werden, denn es gibt ja einen Absatzmarkt. Besser ist es, wenn Sie direkt vor Ort die schlechten Zustände oder die offensichtliche Krankheit eines oder mehrerer Tiere ansprechen. Alternativ können Sie auch den Amtstierarzt informieren, Kontakt zu uns oder einer anderen Tierschutzorganisation aufnehmen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok